29.04.2020

Das Verwaltungsgericht Mainz hält die seit Montag im Land geltende Maskenpflicht beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln für rechtmäßig. In einer am Mittwoch veröffentlichten Entscheidung wies das Gericht einen Eilantrag gegen die Anordnung zurück (AZ: 1 L 276/20.MZ). Die Maßnahme verfolge den „legitimen Zweck“, eine Überlastung des Gesundheitssystems durch die Coronavirus-Pandemie zu verhindern, und solle die schrittweise Aufhebung anderer Einschränkungen ermöglichen. Dies sei derzeit gerechtfertigt, schreibt die Allgemeine Zeitung in deren heutigen Ausgabe.
Ich begrüsse dieses Urteil.

Die Bundesregierung hat die weltweite Reisewarnung für Touristen wegen der Coronavirus-Pandemie bis mindestens 14. Juni verlängert. Damit sind die Pfingstferien in einzelnen Bundesländern, aber noch nicht die Schulferien im Sommer betroffen, die erst ab 22. Juni beginnen.

Keine Veränderung bei den absoluten Zahlen der erkrankten Menschen im Landkreis. Weiterhin sind es 186. 7 Personen sind im Krankenhaus.