13.03.2021 – 132. lockdown -Tag

12.674 Neuerkrankungen und 239 Verstorbene; die 7-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 76,1.

Die Fallzahlen steigen, laut RKI vor allem wegen eines „sehr gleichmäßigen Anstiegs bei der Mutation B.1.1.7. Das RKI berechnet in seinem neuen Lagebericht den Fortgang der Pandemie – und zeichnet ein düsteres Bild für die Tage um das Osterfest herum, berichtet n-tv.

Das Robert-Koch-Institut rechnet zu Ostern mit einer deutschlandweiten Inzidenz, die weit über jener um Weihnachten 2020 liegt. Dies geht aus dem aktuellen Lagebericht zur Pandemie aus der Nacht hervor. Der Prognose zugrunde liegen Daten zur Verbreitung der Virusvariante B.1.1.7.
In dem Bericht heißt es, die wöchentliche Fallzahl mit der mit Großbritannien verbundenen Mutation wachse seit der zweiten Januarwoche „sehr gleichmäßig“. Dem RKI zufolge verdopple sich der Wert in etwa alle zwölf Tage.
Mit Blick auf die aktuelle Woche schreibt das RKI, dass die Sieben-Tage-Inzidenz von nun an „einen deutlich steileren Anstieg zeigen wird“.

Corona

Die Zahl der seit Auftreten des ersten nachgewiesenen Falles mit dem Coronavirus infizierter Personen im Landkreis Bad Kreuznach ist seit dem letzten Update (12.03.2021, 14.00 Uhr) um 3 gestiegen und liegt bei insgesamt 4298.
5 dieser Personen befinden sich in stationärer Behandlung.
Insgesamt sind bisher 121 mit dem Coronavirus infizierte Personen aus dem Landkreis Bad Kreuznach verstorben.
Aktuell stehen 122 Personen in der Betreuung der Corona-Stabsstelle.
Innerhalb der letzten 7 Tage wurden folgende Fallzahlen für Bad Kreuznach gemeldet: 15.
Die Wocheninzidenz liegt innerhalb des Landkreises nach dem Rechenmodell des Landes bei 24,0.