14.05.2021 – 192. lockdown -Tag / Tag 21 der bundeseinheitlichen Einschränkungen

11.336 Neuerkrankungen und 190 Verstorbene; die Inzidenz im Bund sinkt weiter auf 96,5.

Konkretisierungen der Kreisverwaltung Bad Kreuznach zu den aktuellen Coronaregeln – Stand 12.05.2021 (Auszug)

Die Auslegungshilfe bezieht sich auf die 20. Coronabekämpfungsverordnung des Landes unter Beachtung der vom Bund beschlossenen Notbremse ab einer 7-Tage-Inzidenz von 100.
Liegt die Inzidenz in unserem Landkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100, tritt automatisch am übernächsten Tag die hier beschriebene Notbremse in Kraft.
Liegt die Inzidenz dann an fünf aufeinanderfolgenden Tagen wieder unter dem Schwellenwert von 100, tritt die Notbremse am übernächsten Tag wieder außer Kraft.

Allgemein gelten weiterhin die AHA + L – Regeln (Abstand – Hygiene – Alltagsmaske – Lüften). Die jeweiligen Hygiene- und Abstandsregeln sind generell einzuhalten, auch wenn auf diese nicht zusätzlich hingewiesen wird.

Testpflicht
Eine Testpflicht besteht bei unterschiedlichen hier benannten Anlässen für Personen ab 6 Jahren. Bei Personen, die bereits zweifach gegen das Coronavirus geimpft wurden, entfällt die Testpflicht zwei Wochen nach der zweiten Impfung. Sie entfällt ebenfalls bei Genesenen, deren Erkrankung mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt und die das Ergebnis eines PCR-Tests vorweisen können (Anitikörpertests und PoC-Tests zählen hierbei nicht). Die Testpflicht entfällt bei diesen Personen auch nach Ablauf der 6 Monate bei Genesenen weiter, wenn sie zusätzlich zum PCR-Nachweis eine einfache Impfung vorweisen können. Liegt die Erkrankung länger als 6 Monate zurück, gelten die gleichen Regeln wie bei Personen ohne eine vergangene COVID19-Infektion. Es gilt hier die Testpflicht. Wird in einem Geschäft oder einem Dienstleistungsbetrieb ein Selbsttest durchgeführt, kann dies auf Verlangen durch den Betreiber der Einrichtung schriftlich bestätigt werden. Diese Bestätigung hat auch in anderen gewerblichen Betrieben für 24 Stunden Gültigkeit. Ein entsprechendes Formular findet sich im Anhang dieser Auslegungshilfen. Schulen dürfen nach Aussage des Landes solche Bestätigungen für Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte nicht ausstellen.

Regeln im öffentlichen und privaten Raum
Im Landkreis Bad Kreuznach dürfen bei privaten Zusammenkünften insgesamt maximal ein Hausstand und eine weitere Person gemeinsam im öffentlichen oder privaten Raum ohne Mindestabstand unterwegs sein. Bei der Bestimmung der Personenzahl aus den beiden Haushalten werden deren Kinder bis einschließlich 14 Jahren nicht mit eingerechnet. Zum eigenen Hausstand zählen auch die nicht im gleichen Haushalt lebenden Partner. Bei der Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig treffen dürfen, werden Geimpfte oder Genesene, deren Erkrankung mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate zurückliegt und die das Ergebnis eines PCR-Tests vorweisen können, nicht mit gezählt.

Zur Betreuung von minderjährigen oder pflegebedürftigen Personen ist die Anwesenheit mehrerer Personen eines weiteren Hausstands gestattet. Beispielsweise dürfen Großeltern mehrere Enkelkinder gleichzeitig betreuen, wenn diese aus dem gleichen Hausstand kommen. Bei getrennt lebenden Elternteilen darf das Umgangsrecht wie bisher ausgeübt werden. Zu anderen Personengruppen soll – wo immer möglich – ein Mindestabstand von 1,50 Meter einhalten werden.Im öffentlichen Raum gilt ein striktes Alkoholverbot.

Ausgangssperre
In der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr am Folgetag gilt eine Ausgangssperre. Das Verlassen einer im Gebiet des Landkreises gelegenen Wohnung oder Unterkunft und der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung oder Unterkunft sind damit grundsätzlich untersagt. Personen, die nicht Landkreis sesshaft sind, ist der Aufenthalt im Landkreis in dieser Zeit untersagt. Unabhängig davon ist der Besuch des Lebenspartners ohne jede Einschränkung gestattet. Auch Fahrdienste für Familienangehörige bzw. Partner in Zusammenhang mit den im Nachfolgenden benannten Ausnahmen sind gestattet. Ausnahmen gelten u.a. für die Ausübung der beruflichen Tätigkeit, zu medizinisch notwenigen Behandlungen, bei der Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts, bei Einsätzen im Katastrophenschutz, bei der Jagd und bei der Versorgung von Tieren. Zudem ist in der Zeit von 22 bis 24 Uhr allein ausgeübte körperliche Betätigung wie Joggen, Spaziergänge etc. im Freien gestattet.

Corona

Die Zahl der seit Auftreten des ersten nachgewiesenen Falles mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Bad Kreuznach ist seit dem letzten Update (13.05.2021, 11.00 Uhr) um 18 gestiegen und liegt bei insgesamt 5727.
22 dieser Personen befinden sich in stationärer Behandlung.
Insgesamt sind bisher 134 mit dem Coronavirus infizierte Personen aus dem Landkreis Bad Kreuznach verstorben.
Aktuell stehen 426 Personen in der Betreuung der Corona-Stabsstelle.
Innerhalb der letzten 7 Tage (08.05.- 14.05.2021) wurden folgende Fallzahlen für die Stadt Bad Kreuznach gemeldet: 55.
Die Wocheninzidenz liegt innerhalb des Landkreises nach dem Rechenmodell des Landes bei 77,7.

In folgenden Einrichtungen traten in den vergangenen 7 Tagen Corona-Infektionen auf:
Schulen:
Grundschule Hofgartenstraße Bad Kreuznach
Crucenia Realschule plus Bad Kreuznach
Dr. Martin-Luther-King Grundschule Bad Kreuznach
Gymnasium am Römerkastell Bad Kreuznach
Grundschule Planig
Schule am Ellerbach Bad Kreuznach

Kindertagesstätten:
Kita Richard-Wagner-Straße Bad Kreuznach
Kita Jungstraße Bad Kreuznach