07.08.2021 – Stuttgart

Es war beim Frühstück wieder voller; ich bekam keinen Platz auf dem Balkon

Bett abziehen und auschecken; und mit dem 15er zum Schlossplatz – dort gab es im Café Königsbau einen Chai Latte

– bevor ich die Königsstrasse runter zum Bahnhof ging.
Auf dem Bahnsteig regnete es heftig. Ich fuhr einen Zug früher nach Karlsruhe. Auf dem dortigen Bahnhof ist es schöner zu warten als in der Stuttgarter Baustelle.

Von Karlsruhe nach Mainz mit der Süwex


Über Umsteigen in Mainz in die Vleex kam ich pünktlich im sonnigen Bad Kreuznach an.

06.08.2021 – Stuttgart

Heute was alles dabei:
zu Fuß unterwegs, Gehen unterm Regenschirm, Bus– und Stadtbahnfahrt.
Zu Fuß runter zum Bahnhof, wegen Regen mit der Stadtbahn nach Bad Cannstatt, umsteigen am Mineralbad Berg,

Mineralbad Berg

Besichtigung der Altstadt von Bad Cannstatt, Café in der Fußgängerzone,


Fahrt zum Höhenpark Killesberg, Besteigen des Killesbergturmes, vorbei an den Eseln und Flamingos zum Ausgang Nord,


von dort mit dem Bus quer durch die Innenstadt zum Feuersee,

Johanneskirche mit Feuersee

zurück zum Rotebbühlplatz mit dem 15er zum Bubenbad, dort ist die Richard-Wagner-Strasse.
In dieser Strasse ist die Staatskanzlei von Baden-Württemberg und die „Warme Wand“ ein Aussichtspunkt auf die Innenstadt.

von der „Warmen Wand“


Beim Bubenbad ist ein kleiner Park, da gab es eine Sonnenbank mit der Möglichkeit das Smartphonee o.ä. zu laden und es gab Free Wifi …


Von dort ist es nicht weit zur Jugendherberge, einfach die Gerokstrasse runter bis zur Abzweigung der Hausmannstrasse.
Nach einer kurzen Pause ging’s wieder runter zum Bahnhof und von dort ist die Lautenschlagerstrasse nicht weit. Dort scheint auch ein Treffpunkt vieler zu sein. Es war voll mit meinst jungen Menschen. Bei einem Italiener gabs Pizza.

05.08.2021 – Stuttgart

Nachtrag zum 04.08.2021

so viele Schritte hatte ich noch nie

Heute war der Blaustrümpfler-Weg dran.

Einer Sage nach sollen die Heslacher anno 1519 den vertriebenen württembergischen Herzog Ulrich verraten haben.
Nach seiner Rückkehr habe dieser befohlen, alle Heslacher müssten sonntags zur Kirche fortan blaue Strümpfe tragen. Seither haben die Heslacher den Spitznamen
Blaustrümpfler„.


Er beginnt am Marienplatz, um gleich anzusteigen. Erst die Strasse, dann links abbiegen in die Willi-Reichert-Staffel.

Über die Humboldtstrasse gehts zur Karlshöhe und weiter zur Hasenbergsteige. Steige ist ein guter Name für eine sehr steile Strasse. Links bog die Hohentwielstrasse ab, die km-lang bis zum Südheimer Platz führt.

Am Südheimer Platz in Heslach beginnt die Seilbahn hoch zum Waldfriedhof.

Dort sind u.a. der frühere Oberbürgermeister Klett und der erste Bundespräsident Heuss begraben. Charakteristisch für den Waldfriedhof ist, dass es keine Grabumrandungen gibt.

Am Dornhaldenfriedhof vorbei gehts dann durch den Wald bis zum Degerlocher Wohngebiet Haigst.

mitten im Wald ein Seerosenteich
hoch nach Degerloch

Von Haigst führt der Schimmelhüttenweg durch steile Weinberglagen hinunter wieder zum Marienplatz, vorbei am Marienhospital. Dort wurde ich geboren.


Vom Marienplatz

bis zur Staatsgalerie fuhr die Stadtbahn. Dort ausgestiegen und an der Stuttgart 21-Baustelle vorbei führt der Weg durch den Schlossgarten.

Preisend mit viel schönen Reden
Ihrer Länder Wert und Zahl,
Saßen viele deutsche Fürsten
Einst zu Worms im Kaisersaal.
„Herrlich“, sprach der Fürst von Sachsen,
„Ist mein Land und seine Macht;
Silber hegen seine Berge
Wohl in manchem tiefen Schacht.“
„Seht mein Land in üpp’ger Fülle,“
Sprach der Kurfürst von dem Rhein,
„Goldne Saaten in den Tälern,
Auf den Bergen edlen Wein!“
„Große Städte, reiche Klöster“,
Ludwig, Herr zu Bayern, sprach,
„Schaffen, daß mein Land den euren
wohl nicht steht an Schätzen nach.“
Eberhard, der mit dem Barte,
Württembergs geliebter Herr,
Sprach: „Mein Land hat kleine Städte,
Trägt nicht Berge silberschwer;
Doch ein Kleinod hält’s verborgen:
Daß in Wäldern, noch so groß,
Ich mein Haupt kann kühnlich legen
Jedem Untertan in Schoß.“

Und es rief der Herr von Sachsen,
Der von Bayern, der vom Rhein:
Graf im Bart! Ihr seid der Reichste!
Euer Land trägt Edelstein
!“

Justinus Kerne

zur Stadtinformation und von dort weiter zum Königsbau ins Café Königsbau.

Café Königsbau

Die Buslinie 42 fuhr zurück zum Eugensplatz.
Nach einer Ruhezeit ging’s wieder mit der Stadtbahn nach Degerloch zur Einkehr in den Gasthof zum Hirsch. Nach Linsen mit Spätzle und Saitenwürste ging’s die Alte Weinsteige runter zum Marienplatz, diesmal zu Fuß.

von der Alten Weinsteige


Eine Cola auf dem Balkon der Jugendherberge liess den Tag ausklingen.

04.08.2021 – Stuttgart

Heute beginnt der Wanderungen-Abschnitt.


Nach dem Frühstück ist der Marienplatz das Ziel. Dort startet die Zahnradbahn hoch nach Degerloch.

Die Anreise war mit einem kleinen Umweg verbunden. Nicht ab der Haltestelle Schlossplatz, sondern ab dem Charlottenplatz fuhr die U-Bahn bis zum Marienplatz. Alles unterirdisch. Oben am Marienplatz war ein kleiner Markt.

Mit der Zahnradbahn ging’s dann bis nach Degerloch.

Fast durchs Zentrum führte der Wanderweg zuerst, um in stille Vorortstrassen überzugehen. Dann war der Wald erreicht.
Bis zur Unterbrechung in Sillenbuch war die ganze Zeit Wald der Begleiter. Ende der Wanderung war ein klitzekleiner Stausee in Rockacker.


Kurz danach war die Bushaltestelle. Der Bus hatte unter anderem Hedelfingen als Ziel. Dort war ein Burgerking und die Endhaltestelle der U-Bahn nach Heslach.
Vorbei an Stuttgart-Wangen, der Raitelsbergsiedlung, mein Opa lebte dort, fuhr die U-Bahn runter zum Stöckach und weiter zum Charlottenplatz.

Umsteigen in den 15er, der am Eugensplatz vorbeifuhr hoch zur Geroksruhe.

Dort endet der Gablenberger Weg – dies war in der Kindheit meine Schlittenbahn.

Schlittenbahn

Der Weg geht über in die Gablenberger Hauptstraße zum Volkshausplatz neben meiner alten Grundschule.

Durch Gablenberg weiter bis zur Bushaltestelle des 42ers, der dann zur bis zum Schlossplatz fuhr.
Ein kurzer Besuch im Breuninger, um letztendlich im Starbucks an der Königsstrasse einen Chai Latte zu trinken.
Von dort ging’s nochmals in den Lego Store und dann mit dem Bus und der U-Bahn zurück zum Eugensplatz und in die DJH.

Abendessen in der Lautenschlager Strasse in der Nähe der Börse.

Linsen mit (Packungs)Spätzle

03.08.2021 – Stuttgart

Blick vom Frühstücksbalkon

Galatabrunnen am Eugensplatz

In den Anlagen

Ich bin zu Fuß von der Jugendherberge bis zur Königsstrasse gegangen.
Es hat dann ziemlich geschüttet. In der Klett-Passage, ist vor dem Zugang zum Bahnhofsgebäude, kaufte ich noch Blumen für den Verwandtenbesuch im Schönbuch.
Es war ein schöner Nachmittag mit netter Unterhaltung, schwelgen in Erinnerungen und im Gedenken an die bereits Verstorbenen.

02.08.2021 – Stuttgart

Kurz nach 10 Uhr fährt der Zug; über Kaiserslautern und Karlsruhe. So bin ich noch nie nach Stuttgart gefahren.

die Haustüre ist abgeschlossen

on the road again …

Die Zugstrecke von Kaiserslautern nach Karlsruhe kannte ich noch nicht; erst ging es durch den Pfälzer Wald und dann die Weinstraße entlang.


Stuttgart empfing mit mit Kühle und Regen. Gott sei dank muss man am Hauptbahnhof nicht ins Freie. Zur Haltestelle Eugensplatz/Jugendherberge fährt die Linie 15.

Am späten Nachmittag bin ich mit der 15er zum Schlossplatz gefahren und bis zum Rotebühlplatz und zurück gegangen. Zurück mit dem 42er Bus, los am Altem Schloss, bis zum Eugensplatz. Es blieb trocken.

Stiftskirche von fern und nah

Loriot Denkmal am Eugensplatz

Lego Shop in der Königsstrasse

Schlossplatz

Zimmer in der DJH

Der Schelling und der Hegel, der Schiller und der Hauff, das ist bei uns die Regel, das fällt uns garnicht auf.

Schillerplatz mit Stiftskirche

update – 31.07.2021

Mail der DJH Stuttgart

Hallo Werner Günthner,

wir freuen uns, Sie am Montag, 2 August 2021 bei uns begrüßen zu dürfen.

Der Check-in ist ab 13:00 Uhr bis 23:00 möglich.

Das Frühstück sowie die Bettwäsche sind bereits im Preis enthalten. Handtücher können gerne jederzeit an der Rezeption ausgeliehen werden (€ 1,50 pro Handtuch).

Ihre Anreise zu uns:
Unsere Jugendherberge liegt im Stadtzentrum in Halbhöhenlage. Wenn Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, steigen Sie am Hauptbahnhof in die U15 in Richtung „Heumaden“ (oder zu bestimmten Zeiten auch Richtung „Fernsehturm/Ruhbank“) ein und fahren bis zur Haltestelle Eugensplatz (Jugendherberge). Von dort (am besten gleich an der Haltestelle die Straße überqueren) laufen Sie 200 Meter den Berg hoch. Dann biegen Sie links in die Haußmannstraße ab und sehen bereits unseren Eingang mit dem Aufzugsturm (Treppenhaus). Infos zum öffentlichen Nahverkehr in Stuttgart finden Sie unter http://www.vvs.de.